^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5
Banner 15

News Flash

Wir freuen uns, Sie auf unserer neuen Homepage begrüßen zu dürfen!

Suchen

Aufprallsimulator

Smart Aufprallsimulator

Eine Aktion mit dem ARBÖ für alle Klassen.

Mit dem ARBÖ-Aufprallsimulator ist es möglich, einen Frontalzusammenstoß realitätsnahe zu vermitteln. Es treten die selben physikalischen Kräfte auf, die Simulation selbst ist jedoch für die angegurteten Teilnehmer völlig ungefährlich.


Mit dem ARBÖ-Aufprallsimulator wird ein Frontal-Zusammenstoß mit rund 10 km/h nachgestellt. Dabei werden für die Testpersonen die unglaublichen Kräfte spürbar, die bereits bei dieser vergleichsweise geringen Geschwindigkeit auftreten. Der Gurt zeichnet sich als unverzichtbarer Lebensretter aus. Jeder Teilnehmer erkennt sofort, welche Auswirkungen ein Unfall mit wesentlich höherer Geschwindigkeit hätte – und dass es in einem solchen Fall ohne den korrekt angelegten Sicherheitsgurt kaum eine Chance auf einen glimpflichen Ausgang gäbe. Mit dem ARBÖ-Aufprallsimulator erleben die TeilnehmerInnen folgendes Ereignis: Ein serienmäßiges Fahrzeug der Marke Smart wird auf einer Wegstrecke von 2,50 Metern gleichsam einem Katapult beschleunigt und abrupt abgebremst. Dies simuliert einen Frontal Zusammenstoß mit circa 10 km/h. Die Beschleunigung beim Start simuliert ein Szenario, wie es in vielen Fällen durch ein von hinten auffahrendes Fahrzeug aus gelöst wird, und führt auch die absolute Notwendigkeit einer korrekt eingestellten Kopfstütze vor Augen.

Effekte bei der Simulation

Beschleunigung:

Die Beschleunigung beim Start kommt einem Auffahrunfall durch ein nachkommendes Fahrzeug gleich. Er zeigt die wie wichtig richtig eingestellte Kopfstützen in solchen Situationen sind. Das Schleudertrauma, auch als Peitschenschlageffekt bekannt, ist eine bei Auffahrunfällen häufig Folge und besonders gefährliche Verletzung der Halswirbelsäule.Geschwindigkeit: Bereits bei dem verhältnismäßig geringen Tempo von „nur" 10 Stundenkilometern haben die Fahrzeuginsassen beim nachfolgenden Aufprall enorme Kräfte zu kompensieren. Diese werden im Zuge der Simulation spürbar – in diesem Fall völlig ungefährlich.Crash: Durch das abrupte Abstoppen des Aufprallsimulators wird ein Zusammenstoß nachgestellt. Dabei zeigt sich besonders die Wichtigkeit eines Sicherheitsgurtes, welcher in „letzter Instanz" lebensrettend sein kann.

Footer

Copyright © 2019 VS Garsten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.